ebrastreifen - keine Pferdeart ist so auffallend gezeichnet wie die Wildpferde der Savannen Afrikas. Dabei hat jedes Tier sein individuelles Muster. Keine Pferdeart ist so erfolgreich wie die Zebras - zu Hunderttausenden ziehen sie noch heute durch die Serengeti.

Der Film wird am Dienstag, den 21. Mai 2011 um 14.15 Uhr im HSF gezeigt.

Dann ist die Luft erfüllt vom Wiehern der Hengste, die versuchen, ihre kleinen Familien zusammenzuhalten. Monatelang sind die Tierfilmer Verena und Ulrich Nebelsiek den Herden der gestreiften Tiere gefolgt. Sie haben das Familienleben der Zebras gefilmt, das Verhalten zwischen den Mitgliedern einer Familie, sie sind mit den großen Herden, die von Löwen und anderen Raubtieren begleitet werden, mitgezogen. Gefahr droht den Zebras besonders an den Flüssen, die sie auf der immerwährenden Suche nach neuen Weidegründen mehrmals im Jahr durchqueren müssen. Zusammen mit den Gnus stürzen sie sich in die Fluten, wo Krokodile auf sie lauern.