Am 5. Oktober 2010 sendet das HR-Fernsehen einen Bericht über den Canal de Bourgogne und seine Umgebung.
Die Kultur, die Landschaft, die Küche und die Weine, alles in einem, Burgund gehört zu den beliebtesten Landschaften Frankreichs und das nicht nur bei den deutschen Touristen. Vielen ist nicht bekannt, dass man Burgund auch über das Wasser durchqueren kann, z.B. mit dem Boot.

Im 18. Jahrhundert bereits wurde der Bau des Canal de Bourgogne begonnen. Es war wohl die einzige Möglichkeit Seine und Paris mit der Saone und dem Mittelmeer zu verbinden, um die Versorgung der angehenden Millionenstadt zu verbessern. Der Kanal ist heutzutage nur noch ein großartiges Denkmal der Technik, er musste der Eisenbahn und der Autobahn als Verkehrsweg weichen. An Dijon vorbei schlängelte sich der Kanal 240 Kilometer lang durch das Herz Burgunds. Der Canal de Bourgogne weist 189 Schleusen auf und es gilt 300 Höhenmeter zu überwinden, der Gipfel selbst wird spektakulär mit einem Tunnel unterquert. Mit einem Hausboot auf diesem Kanal zu reisen, ist ein Urlaub der ganz anderen Art. Zu genießen sind die Ruhe des Bootes, die unverbaute Landschaft und vieles mehr.