Die kanadische Küstenregion British Columbia beeindruckt mit traumhaften Naturlandschaften und ist seit Jahrhunderten das Ziel vieler deutscher Auswanderer. Jochen Schliessler und Michael Gregor stellen im ersten Teil ihrer zweiteiligen Dokumentation die „Crazy Canadians“ vor – Menschen, die sich für ein abenteuerliches Leben inmitten der Wildnis und fernab der Zivilisation entschieden haben.

3sat zeigt am 15. Juli 2010 um 20:15 Uhr „Traumland Kanada: An der Indianerküste“.

Die kanadische Küstenregion British Columbia bietet eine einprägsame Naturlandschaft. Speziell die Indianerküste nördlich der Olympiastadt Vancouver ist ein beliebtes Ziel für viele deutsche Auswanderer, die sich für ein Leben in Einsamkeit in der Wildnis faszinieren. Fernab vom Trubel und der Hektik der Großstädte und Zivilisation finden die „Crazy Canadians“ hier ihr El Dorado. Der erste Teil der Dokumentation „Traumland Kanada“ taucht tief in das Leben der Crazy Canadian ein und zeigt ihr Leben inmitten einer traumhaften, kanadischen Wildnis. Gleichzeitig besinnen sich die Küstenindianern auf ihre Wurzeln mit uralten Traditionen und wagen einen Neuanfang. Der zweite Teil der Dokumentation wird am 16. Juli 2010 um 20:15 Uhr auf 3sat ausgestrahlt.