Image
Meist sind die Hunde gar nicht Schuld an Problemen zwischen Herrchen und Besitzer. (photocase.com)
SWR zeigt den Film am 29. September um 22:00 Uhr. Der Film gibt einen Einblick in den turbulenten Alltag des Hundeverstehers Holger Schüler. Die meisten Besitzer denken, dass ihr Hund das Problem sei, wenn er beißt oder an der Leine zerrt, aber bei Holger Schüler erfahren sie, dass es an ihnen selbst liegt. Richtige Problemhunde kommen selten vor, dagegen umso häufiger gestörte Beziehungen zwischen Mensch und Tier, hat der Trainer aus Worms in 16 Jahren Hundearbeit immer wieder erlebt.

Die besonders geliebten und verwöhnten Vierbeiner sind es oft, die in ihren Familien zu echten Stressfaktoren werden. Zum Beispiel Momo, der kleine Pekinese beißt seine 13-jährige Besitzerin anstatt sich knuddeln zu lassen. Trinni, die verwöhnte Labrador-Mix-Hündin, zieht so sehr an der Leine, dass ihr Frauchen nicht mehr mit ihr Gassi gehen kann und der freundliche, aber hyperaktive Schäferhund-Mischling Pogo mit einer traurigen Tierheim-Vergangenheit, nimmt nun die die Wohnung auseinander, treibt seine neue Familie mit spielerischen Beißattacken zum Wahnsinn und ist einfach außer Rand und Band.