Themen TV Blog

Willkommen im Themen-TV-Blog. Wir berichten über Interessantes rund um die Welt des Fernsehens.

Pfaue (Pavo cristatus) werden auch als Blaue Pfaue bezeichnet. Sie stammen aus der Familie der Fasanartigen und sind in die Gattung der Asiatischen Pfauen einzuordnen.

Pumas (Puma concolor) reihen sich in die Ordnung der Raubtiere ein und ordnen sich in die Familie der Katzen ein.

Nesseltiere in einem bestimmten Lebensstadium werden als Quallen bezeichnet. Quallen sind schirmartig gestaltete Organismen und bauen sich aus zwei Gewebeschichten auf, der Außenhaut und der Innenhaut.

Antiobiotika sind einer immer grösseren Zahl von Resistenzen ausgesetzt. Nerze sind ganz tolle Tiere. Nerze (Lutreola) gehören zur Familie der Marder und sind mit Wieseln dicht verwandt. Nerze sind Raubtiere und lassen sich in zwei Arten einteilen, in die Europäischen und in die Amerikanischen Nerze.

 

Nerze (Lutreola) gehören zur Familie der Marder und sind mit Wieseln dicht verwandt. Nerze sind Raubtiere und lassen sich in zwei Arten einteilen, in die Europäischen und in die Amerikanischen Nerze.

 

Adler: Adler werden zu der Gruppe der Greifvögel gezählt. Der Begriff Adler wird für verschiedene Greifvögel aus der Familie der Habichtartigen verwendet. Betrachtet man die Familie der Bussardartigen, gibt es eine Vielzahl von Unterarten. Der Steinadler, der Habichtsadler und der Seeadler sind einige Beispiele für die genannte Unterart.

 

Braunbär: Die Erdteile Asien, Nordamerika und Europa sind die Heimat der Braunbären. Braunbären lassen sich in verschiedene Unterarten einteilen, so werden beispielsweise die grauhaarigen nordamerikanischen Braunbären als Grizzlybären bezeichnet. Die Kodiakbären, ebenfalls eine Braunbärenart, leben auf den Kodiakinseln vor Alaska, die den Kodiakbären ihren Namen geben.

 

Antilope, Impala: Die Impala wird auch als Schwarzfersenantilope bezeichnet, sie ist eine mittelgroße afrikanische Antilope. Impalas sind in Kenia, Uganda, Tansania, Sambia, Mosambik, Simbabwe und Botswana beheimatet. Aber auch das nordöstliche Südafrika zählt zu den Gebieten in denen sich die Impalas verbreiten. Die offene Savanne gilt bei den Impalas als bevorzugtes Aufenthaltsgebiet.

 

Biber: Biber gehören zu der Klasse der Säugetiere und sind als Nagetiere einzuordnen. Die Gattung der Biber lässt sich in zwei Arten aufteilen, zum einen gibt es den europäischen Biber, zum anderen gehört der kanadische Biber zum heutigen Bestand der Gattung.

Bison, europäischer: Der europäische Bison wird auch als Wisent bezeichnet. Der europäische Bison gehört zur Ordnung der Paarhufer und ist eine europäische Art der heute in ihrem ehemaligen Verbreitungsgebiet ausgestorbenen Rinder. Der europäische Bison weist eine hohe Ähnlichkeit mit dem amerikanischen Bison auf.
Der europäische Bison ist nicht nur das größte und schwerste Landsäugetier Europas, sondern auch die einzige noch lebende Art der europäischen Wildrindarten.

Chinchilla: Chinchillas gehören zu der Familie der Nagetiere und sind der Gruppe der Meerschweinchenverwandten zuzuordnen. Ursprünglich stammt diese Art aus Südamerika.

Delfin: Delfine sind im Wasser lebende Säugetiere, sie gehören zur Ordnung der Zahnwale. Delfine stellen die vielfältigste und größte Familie der Wale dar, sie umfasst ca. 40 Arten und ist in allen Weltmeeren vertreten. Delfine können eine Länge von 1,5 – 4 m erreichen, einige Delfinarten, beispielsweise der Schwertwal, der größte seiner Art, erreicht eine Länge von bis zu acht Metern.

Dromedar: Das Dromedar reiht sich in die Familie der Kamelartigen ein, es gehört zur Gattung der Altweltkamele. Dromedare sind mit einem Rückenhöcker ausgestattet. Wildlebende Dromedare sind heutzutage ausgestorben.

Dachs: Der Dachs gehört zur Familie der Marder und ist überwiegend in europäischen Wäldern beheimatet. Aber auch Länder wie Russland, China und Japan gehören zu seinem Aufenthaltsgebiet.

Degu: Degus gehören zur Gattung der Strauchratten und werden heutzutage häufig als Haustiere gehalten. Die Hochebenen Chiles gehören zum Aufenthaltsgebiet der Degus. Die Tiere halten sich in den Gebieten der offenen Landschaften auf und sind in Höhenlagen von bis zu 1200 m vorzufinden.

Ente: Enten bilden eine Unterfamilie innerhalb der Familie der Entenvögel. Insgesamt gibt es mehr als Hundert verschiedene Entenarten. Die wohl bekannteste Ente, die zur Gattung der Eigentlichen Enten gehört, ist die Stockente. Die Stockente ist eine wild lebende Ente und eine Stammform der Hausente. Diese Entenart brütet auf zurückgeschnittenen Weiden („auf dem Stock“) , aus diesem Grund trägt sie auch den Namen Stockente.

Eichhörnchen: Eichhörnchen gehören zur Familie der Hörnchen und sind in die Gattung der Baumhörnchen einzuordnen. Eichhörnchen sind Nagetiere. Das europäische Eichhörnchen zählt zu den in Mitteleuropa bekanntesten Eichhörnchen.

Eisbär: Eisbären werden auch als Polarbären bezeichnet. Sie gehören zur Familie der Bären und zur Ordnung der Raubtiere. Eisbären sind die größten noch lebenden Landraubtiere der Erde.

Elefant: Afrikanischer Elefant, er gehört zur Ordnung der Rüsseltiere und ist in die Unterklasse der Höheren Säugetiere einzuordnen. Der Afrikanische Elefant ist das größte noch lebende Landsäugetier der Welt. Er erreicht eine durchschnittliche Größe von 3,20 m und wird bis zu 5 t schwer.

Fuchs. Der in Mitteleuropa einzige Vertreter der Füchse, ist der Rotfuchs. Der Rotfuchs ordnet sich in die Familie der Hunde ein und gehört zur Ordnung der Raubtiere. Der Rotfuchs gehört in Europa zu den am häufigsten vorkommenden Wildhunden.

Frosch, Grasfrosch: Der Grasfrosch gehört zur Ordnung der Froschlurche und ist in die Familie der Echten Frösche einzuordnen, außerdem gehört er zu der Braunfroschgruppe.